Nano mit na und no

Hyperthermie
Na & No stellen sich vor
Nanu Nano?
Warum Nano
Nanolotus
Nanofarbe
Nanokleidung
Nanobots
Nanoelektro
Nanogecko
Nano flüssig
Nanomedizin
Nanomikroskop
Nano im Deutschen Museum
Nanowörterbuch
                                                                                                   
                      
Wie kann man sich das vorstellen:
In dem von uns aufgenommenen Video haben wir versucht, die Hyperthermiebehandlung darzustellen. Dazu haben wir in ein Reagenzglas Wasser und unten Ferrofluidflüssigkeit gefüllt. Dann haben wir einen Magneten auf ein kleines Podest mit einer Drehscheibe gelegt und ihn anschließend gedreht. Das Wasser ist in diesem Versuch der Tumor und die Ferrofluidflüssigkeit das Medikament. Die Bewegung des Ferrofluids entspricht der Bewegung der medizinischen Flüssigkeit im Magnetfeld.
               
Filmzeichen                                                                                                                                                                               
Wofür braucht man Hyperthermie?
Viele Menschen in Deutschland leiden unter Tumoren bzw. Krebs. 

Anwendung der Hyperthermie:
Ärzte spritzen einem Tumorpatienten die Nanoflüssigkeit in seine bösartigen Gewebezellen. Diese werden dann in ein sich schnell änderndes Magnetfeld gebracht. Dadurch kommen die Nanopartikel in Bewegung und erhitzen den Tumor somit auf bis zu 70 °C. Der Tumor wird durch diese hohen Temperaturen gesprengt oder verkocht. Hyperthermie ist jedoch nicht für Krebsarten wie Leukämie oder Knochenmarkkrebs geeignet, da der Tumor bei Leukämie flüssig und immer in Bewegung ist.